Stoppsysteme für den Hund - das gibt's doch schon...

Genau, es gibt verschiedene Systeme mit dem Ziel den Hund zu stoppen. Ob Sie diese Systeme als zielführend, Hunde-freundlich und als gänzlich ungefährlich einstufen überlassen wir Ihnen. Zudem ist der Einsatz einiger dieser Geräte von Hundehaltern nach der Tieschutzverordnung verboten.

Elektrohalsbänder: Nicht nur Unsinn sondern schlicht verboten.....

@tierheim-verlorenwasser

Sack über den Kopf-Methode....                  

(@nohudo)



Erschrecken durch laute Töne.....

 

 Erschrecken mit Druckluft oder Sprays.....



Ortungssysteme: Immerhin, Sie wissen nun wo Ihr Hund sich befindet....

Wenn's ganz dumm läuft....Wildhüter und Jäger dürfen Ihren wildernden Hund......



Na ja, da gäbe es noch weitere, mehr oder weniger effiziente Methoden Ihren Hund im Griff zu haben....


Wie gesagt, überlassen wir es Ihnen die geeignete Methode für Ihren Vierbeiner auszuwählen....

Das Problem dieser Systeme ist es, dass der Hund im maximalen Jagdlauf-Modus abrupt erschreckt oder gestoppt wird. Es kann bei diesen Verfahren nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Hund dabei verletzt. Unser DogMove-System ist absolut ungefährlich und erschreckt den Hund nicht!

Bis es soweit ist, führen wir unseren Hund Düxi weiterhin an der langen Leine aus. Es ist nicht sehr angenehm und man muss ständig aufpassen nicht drauf zu stehen. Und bei schlechtem Wetter werden nicht nur die Hände, sondern auch die Kleidung schmutzig....